Wie mein Blogger-Dasein seinen Ursprung fand, wisst ihr ja vielleicht. Es begann vor vielen Jahren. 2005 in Australien. Zu Zeiten als Handys noch ausschließlich zum Telefonieren da waren. Als Internet-Cafés das Tor zur Welt bedeuteten, und man unter einem Blog bestenfalls einen Notizblock mit Rechtschreibfehler vermutete. Der Gruß in die Heimat wurde noch aufwendig per Post verschickt und nicht per WhatsApp. Handschriftlich, mit viel Mühe und einer schicken Briefmarke dekoriert. Und die lange Reise steckte ihr bei Ankunft gewissermaßen im knittrigen Karton … der guten alten Postkarte.

Auch heute, in unserer durchdigitalisierten Welt, der ich durchaus auch zugetan bin, möchte ich eine Lanze brechen für das gedruckte Wort, für schöne Prints und hübsche Papiere. Deshalb sende ich euch aus einer früheren Zeit – als Gone Walkabout geboren wurde – einen ganz und gar analogen und selbst-illustrierten Postkartengruß.

Die Illustrationen – aufbereitet in verschiedenen Gestaltungsvarianten als Desktop-Wallpaper und iphone-Screensaver – stehen euch am Ende des Posts zum kostenlosen Download bereit. Viel Spaß damit!

1. Opera

The sun did not know how beautiful its light was, until it was reflected off this building.

Louis I. Kahn, amerikanischer Architekt, 1901-1974

2. Uluru

Das Volk der Anangu ist traditioneller Eigentümer des Landes des Uluru-Kata-Tjuta-Nationalpark. Nach dem spirituellen Glauben der Ureinwohner gibt es im Park viele heilige Stätten. Die wohl bekannteste: der Ayers Rock oder Uluru, wie die Aborigines ihren heiligen Berg bezeichnen. Beim Betreten des Parks heißen die Anangu ihre Besucher herzlich willkommen, bitten aber auch darum, diesem Ort und ihrer Kultur, respektvoll zu begegnen:
„This is Aboriginal Land and we welcome you.“ (Ananguku ngura nyangatja ka puku lpa pitjama)

This is Aboriginal Land and we welcome you.

Anangu

3. Reef

Der amerikanische Künstler und Umweltaktivist Robert Wyland ist bekannt für seine riesigen, teils lebensgroßen Fassaden-Malereien. Sein charakteristisches Themengebiet: das Leben im Ozean.

The world’s finest wilderness lies beneath the waves.

Wyland
Posted by:Claudia

Grafikdesignerin und Reisebloggerin mit einer Vorliebe für Fotografie, Wordpress und ganz viel Kaffee. Auf dem Land geboren, auf dem Land aufgewachsen. Ausgezogen, um auf Traumpfaden zu wandern, und auch immer wieder gerne heimgekehrt … Gone Walkabout!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.