Kamera: DiVentures, diventures@bigpond.com
Musik: Shane Howard, Solid Rock

Nach mehreren Tausend in Australien umhergereisten Kilometern landete ich am 06. Februar 2006 im tropischen Cairns und es ging erstmal alles schief, was nur schiefgehen kann. Mein bereits gebuchter Whitsundays-Segeltörn sollte ganze zwei Wochen später stattfinden als ursprünglich geplant, und dabei hatte ich die Ostküsten-Tour mit dem Greyhound bereits minutiös durchorganisiert. Da saß ich nun – im Calypso Inn Backpackers Resort in Cairns – und überlegte, was ich mit diesen 14 Tagen nun anfangen sollte.
Heute kann ich zweifellos sagen, dass das, was sich mir erstmal als mittlere Katastrophe darstellte, wohl mit das beste war, was mir in 165 Tagen Australien passierte. Manchmal sollte man eben mehr machen und weniger planen … Scuba Diving mit dem Cairns Dive Centre: „Let’s get certified!“

Open Water Course

„Five Day Learn To Dive – Liveaboard“ mit dem Cairns Dive Centre, 2 Tage Pool & Theorie; 4 Trainings- und 5 Vergnügungs-Tauchgänge (inklusive optionalem Nacht-Tauchgang) innerhalb 3 weiteren Tagen an Bord der M.V. Kangaroo Explorer für 800 AUD (ca. 609 EUR).

Meine kleine, bescheidene Video-Schnitt-Premiere gilt also der dankbaren Erinnerung an die schöne Zeit an Bord der M.V. Kangaroo Explorer und in der Unterwasserwelt des Great Barrier Reef. Bitte schön.

Posted by:Claudia

Grafikdesignerin und Reisebloggerin mit einer Vorliebe für Fotografie, Wordpress und ganz viel Kaffee. Auf dem Land geboren, auf dem Land aufgewachsen. Ausgezogen, um auf Traumpfaden zu wandern, und auch immer wieder gerne heimgekehrt … Gone Walkabout!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.